Künstlerische Paten

Danke an unsere tollen Paten, die den 5. EUROPÄISCHEN KINOTAG unterstütz haben!

Lucas Belvaux

Lucas Belvaux, born in Belgium in 1961, moved to Paris in 1979 to work as an actor in film, television and theatre. He had several roles in films directed by Claude Chabrol, Jacques Rivette and Olivier Assayas. Belvaux started directing his own films in the early 1990s. After the ambitious Grenoble feature film trilogy and the kidnap drama Rapt (2009), his latest features 38 Witnesses (2012) and This is our land (2017) premiered at the International Film Festival Rotterdam. was the official opening film of IFFR 2012.

Agnieszka Holland

Geboren 1948 in Warschau. Nach dem Studium an der Prager Filmhochschule FAMU begann sie ihre Karriere als Assistentin von Krzysztof Zanussi und Andrzej Wajda. Zusammen mit Krzysztof Kieślowski arbeitete sie an den Drehbüchern zu dessen Drei-Farben-Trilogie. Mit HEAT wurde sie 1981 in den Wettbewerb der Berlinale eingeladen. Im selben Jahr emigrierte sie nach Paris. Seither realisierte sie über 30 Filme. Ihre Filme IN DARKNESS, HITLERJUNGE SALOMON und BITTERE ERNTE wurden für den Oscar nominiert.

Caroline Link

Caroline Link, geboren am 2. Juni 1964 in Bad Nauheim, sammelt während eines Praktikums bei den Münchner Bavaria-Studios erste praktische Film-Erfahrungen. 1986 nimmt sie ein Regiestudium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) auf. Ihr Debüt als Kinoregisseurin gibt sie 1996 mit JENSEITS DER STILLE. Der hoch gelobte Film wird mit zwei Bayerischen Filmpreisen und zwei Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet und erhält eine Oscar-Nominierung als "Bester fremdsprachiger Film". Mit der Stefanie-Zweig-Verfilmung NIRGENDWO IN AFRIKA (2001) landet Caroline Link ihren bisher größten Erfolg: Das Drama erhält fünf Deutsche Filmpreise und der Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film.

2008 meldet sich Link mit der Bestseller-Verfilmung IM WINTER EIN JAHR zurück. Dieser wird mit zwei Deutschen Filmpreisen und zwei Bayerischen Filmpreisen ausgezeichnet. Nach EXIT MARRAKECH stellt Caroline Link 2018 DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT vor, basierend auf der gleichnamigen Autobiografie des Entertainers Hape Kerkeling. Der Film verzeichnet 3,78 Millionen Zuschauer in Deutschland und wird zum besucherstärksten deutschen Film 2018. 2019 kommt der Jugendbuchklassiker ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL in die Kinos und wird mit einem Deutschen Filmpreis und einem Bayerischen Filmpreis geehrt.

Schirmherrinnen

Sabine Verheyen

A film is one of the easiest ways to communicate our European values such as equality, freedom of expression and democracy. Thanks to many creative minds, artists, authors, filmmakers and actors, we can draw from such a rich cultural diversity in Europe. European Culture, our common cultural heritage and strong European values define our identity, our thinking and determine our actions. It is therefore crucial for a United Europe. Unfortunately, the sector was hit particularly hard by the Corona pandemic. We need to remember that it is not just the audiovisual sector that is at stake; it is a part of our European identity. Therefore, we need to support those who enrich our everyday lives. I am honoured to be patroness of the European Arthouse Cinema Day 2020. Because those raise awareness and celebrate European films in all their diversity and everything that they represent.

Chair of CULT Committee European Parliament

Monika Grütters

"Ich möchte die Wahrnehmung der filmkulturellen Vielfalt in Europa unterstützen und auf die wichtige Rolle der Programmkinos in Deutschland hinweisen."

Deutsche Staatsministerin für Kultur und Medien

Mit der Unterstützung von



In Zusammenarbeit mit








Gefördert durch